button

Friedrich-von-Alberti-Gymnasium
sekretariat@fvag.net | +49 7136 832800 | Fax +49 7136 832802 | Impressum

Sozialpraktikum (Compassion)

Hinweise zum Sozialpraktikum „Compassion“

Unser Sozialprojekt trägt den Namen Compassion (Mitleidenschaft) und beschreibt eine Haltung, die in einer entsolidarisierenden Gesellschaft zu schwinden scheint: Die aus welchen Gründen auch immer schwierige Situation eines anderen Menschen lässt mich nicht gleich-gültig, sondern sie fordert mich zum Handeln heraus. Hans Jonas (1903-1993) hat das treffend mit den Worten „Sieh hin und du weißt!“ zum Ausdruck gebracht.

Mit der Durchführung des Sozialpraktikums in den 10. Klassen verbinden wir folgende Ziele:

Die Schülerinnen und Schüler sollen Haltungen wie Solidarität, Kooperation, Kommunikation und Engagement für Menschen entwickeln, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind.
Sie sollen das Leben von alten, kranken, behinderten Menschen besser kennen und verstehen lernen.
Sie sollen Gelegenheit erhalten, sich selbst in der Begegnung mit diesen Menschen besser kennen zu lernen.
Sie sollen den Wert sozialer Einrichtungen für unsere Gesellschaft erkennen.
Die Erfahrungen des Sozialpraktikums sollen ihnen als Hilfe zur Wertorientierung und Persönlichkeitsentwicklung dienen.
Soziales Lernen als fester Bestandteil in der Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler (vertikale Verknüpfung mit SKT in den Klassenstufen 5-8, STUPS sowie der Streitschlichterausbildung).

Somit zielt das Sozialpraktikum auf den ganzen Menschen und versucht die soziale Komponente des Lebens stärker in den Blick zu nehmen.

Hierzu fragt die Schule bei verschiedenen sozialen Einrichtungen Praktikumsplätze nach, um Plätze in ausreichender Zahl zur Verfügung stellen zu können. In den Klassen werden Listen mit den Adressen sozialer Institutionen in der Umgebung von Bad Friedrichshall ausgehängt. Gerne sehen wir, wenn unsere SchülerInnen bei der Praktikumssuche Eigeninitiative zeigen. Compassion dauert zwei Wochen. In dieser Zeit werden die Schüler von allen in einer Klasse unterrichtenden Lehrer betreut, d.h. unsere Schüler werden mindestens einmal vor Ort besucht, um nachzufragen, wie es ihnen geht oder um bei der Lösung auftretender Schwierigkeiten zu vermitteln. Diesen Besuch sehen beide Seiten als wertvoll an, lernen die Schüler in dieser Zeit Fähigkeiten an sich kennen, die ihnen vorher noch nicht so bewusst waren und wir Lehrer lernen unsere Schüler von einer anderen Seite kennen. Ihre Erfahrungen halten unsere Schüler in einem Erfharungs“bericht“ fest, im dem es v.a. um die Reflexion des Erlebten geht. Ein Zertifikat am Ende des Schuljahres rundet das Praktikum ab.

Für die Organisation und Koordination des am FvAG zweiwöchig durchgeführten Sozialpraktikums “Compassion” sind die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zuständig.

Kontrollblatt zur Vorlage bei den Sozialeinrichtungen. Bitte am 1. Tag des Praktikums abgeben und am letzten Tag des Praktikums wieder mitnehmen.
Bewertungskriterien für das Praktikum